riedelhof.de
riedelhof.de

Natur- und Ökomärkte

Landschaftspflege und Naturmärkte – wie passt das zusammen?

Unsere Kulturlandschaft ist in erster Linie ein Produkt Jahrhunderte langen bäuerlichen Wirtschaftens, wobei der Kreislaufgedanke dabei immer im Mittelpunkt stand.

Weil aber dieses Denken in regionalen Kreisläufen im Zeitalter der Globalisierung schwer umzusetzen ist, hat es sich der Landschaftspflegeverband zur Aufgabe gemacht, die unterbrochenen Kreisläufe zu schließen. Deshalb besteht unser vorrangigstes Anliegen darin, den umweltgerecht produzierenden Landwirt überhaupt erst einmal in der Fläche zu halten. Dort wo wir den Landwirt nicht mehr in der Fläche halten können, wo sich die Landwirtschaft zurückzieht, kommt es zu nachhaltigen Strukturproblemen durch Verbuschung des Offenlandes, zu Artenschwund und somit zur Entfremdung unserer Kulturlandschaft. Mit der regionalen Direktvermarktung bietet sich ihm ein zusätzliches Standbein an. Im Jahr 1993 initiierte der Landschaftspflegeverband den ersten Naturmarkt in Markneukirchen, dieser stellte eine wichtige Initialzündung für das Bauernmarktgeschehen in ganz Sachsen und für viele heute fest etablierte Direktvermarkter dar. Jährlich organisiert der Landschaftspflegeverband nun drei Öko- und Bauernmärkte in der Region, um Kontakte zwischen regionalen Anbietern und Verbrauchern zu knüpfen, traditionelles Handwerk lebendig vorzustellen, einheimische Tourismusangebote bekannt zu machen und das Zusammenspiel von Landwirtschaft, Kulturlandschaft, Naturschutz und Einkaufsverhalten zu verdeutlichen.

24. Öko- und Naturmarkt in Bad Elster

Parallel zum Brunnenfest

28. Öko- und Bauernmarkt in Markneukirchen

Parallel zum Bergfest

Die vogtländische Kernobstmesse und Kürbisschau oder einfach "Apfelmesse" genannt, findet tarditionell seit 1998 jedes Jahr am Reformationstag im Riedelhof statt.

Neben der großen Apfelausstellung in der beheizten Scheune, die rund 250 Sorten umfasst, der bunten Kürbisausstellung mit ca. 150 Sorten und einem kleinen Kinderprogramm, können Sie auch Ihre eigenen Äpfel mitbringen und von drei geübten Pomologen bestimmen lassen oder sich selbst beim Apfelsaftpressen versuchen.

Vormittags finden zusätzlich Vortrage zur Streuobstproblematik von fachkundigen Referenten satt.

Auf dem kleinen Naturmarkt finden Sie Gartenbauliteratur, Obstbäume aller Art von der Oberlandbaumschule Harra, ein vielfältiges Apfelsortenangebot und vieles mehr.

Ein Besuch in der Apfelschänke lohnt sich zu jeder Zeit. Kürbissuppe, Apfelstrudel und Co. sind ein kulinrischer Genuss für jeden Feinschmecker.

Am 29.11.2020 präsentiert der Riedelhof Eubabrunn bereits zum zweiten Mal einen Weihnachtsmarkt! Im Innenhof sowie in Scheune und Haupthaus bieten Händlerinnen und Händler aus der Region selbstgemachte Ware feil. Wer nach einem Geschenk für seine Liebsten oder sich selbst sucht, kann nach individuellen Handwerksprodukten verschiedenster Art stöbern. Von Textilien über Holzkunst und Keramik kann aus einer breiten Produktpalette ausgewählt werden. Die historische Kulisse des Vierseitengehöfts, weihnachtliche Düfte und Dekorationen sowie die herrliche Landschaft des oberen Vogtlandes laden die Besucher zum Schlendern und Verweilen ein.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Mit deftigen Speisen und weihnachtlicher Nascherei ist für alle etwas dabei. Heißgetränke mit und ohne Schuss werden ebenfalls ausgeschenkt.

Bewirb dich!

Freiwilliges Ökologisches Jahr

oder

Bundesfreiwilligendienst

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landschaftspflegeverband oberes Vogtland e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.